In der Au herrscht „Gelsen – Ruhe“

Unsere Gelsenwehr im Einsatz im Auwald

Unsere Gelsenwehr im Einsatz im Auwald

Der trockene Sommer und die erfolgreichen Einsätze der Gelsenwehren bescheren uns auch in der Au an March und Thaya unbeschwerte Aufenthalte. Lediglich in den beiden Gemeinden Marchegg und Engelhartstetten nahe der Mündung der March in die Donau gab es auch im Juli und August mehrere Einsätze der Gelsenwehren auf insgesamt mehr als 70 ha Fläche, da durch den Rückstau der Donau größere Auflächen überschwemmt waren. Erfreulich ist, dass auch hier heuer die Gelsen sehr gut kontrolliert wurden und die Plagegeister auf eine sehr geringes Maß reduziert werden konnten.

Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten vom Gelsenprojekt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.