Befliegung am 9. September 2014

Eine riesige Gelsenbrutstätte aus der Hubschrauberperspektive in der Großgemeinde Engelhartstetten (im Hintergrund die Radbrücke Schlosshof in die Slowakei).

Eine riesige Gelsenbrutstätte aus der Hubschrauberperspektive in der Großgemeinde Engelhartstetten (im Hintergrund die Radbrücke Schlosshof in die Slowakei).

Anfang September wurden in den Gemeinden Hohenau an der March, Drösing, Jedenspeigen, Angern an der March, Marchegg und Engelhartstetten-Markthof Gelsen-Regulierungsmaßnahmen mit dem Hubschrauber auf insgesamt ca. 50 ha durchgeführt.Bei der gründlichen Nachkontrolle konnte selbst in besonders schwierigen Brutstätten eine erfreuliche Erfolgsquote festgestellt werden. Erwartungsgemäß zeigt es sich in der Praxis immer wieder, dass der Hubschrauber bei dichter Vegetation, wie derzeit, am effektivsten ist.

Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten vom Gelsenprojekt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.